Mein Name ist Sophia Sedlmeier (geb. 1996). Seit 2018 bin ich vom TPVD geprüfte Tierphysio- und Dorntherapeutin und habe mein Biologiestudium an der Ludwig-Maximilians-Universität 2019 erfolgreich beendet. Momentan studiere ich Grundschullehramt und arbeite selbstständig mit Pferden.

 

Meine "Reitkarriere" startete wie bei vielen in Schulställen mit Schulponys. Hier lernte ich zwar, mich durchzusetzen, jedoch nicht meinem Partner Pferd zuzuhören und nach einem körperlichen Problem oder einem Problem in der  Kommunikation zu suchen. Nach einigen Jahren stieß ich 2010 auf die gebisslose Reiterei, welche mich sofort faszinierte. Der Gedanke an eine Reitweise mit möglichst wenig Hilfsmitteln und dennoch korrekt gerittenem Pferd verfestigte sich. 

 

Bei diesem Weg begleitete mich ein ganz wundervolles Pony, welches mir immer wieder aufzeigt, dass weniger mehr ist! Mit ihm konnte ich erfahren, dass man weder für Dressurlektionen wie Schulterherein oder schöne Übergänge, noch für kleine Sprünge eine Zäumung braucht.


Nach meinem Abitur 2014 verbrachte ich ein Jahr in der Schweiz, in welchem ich sowohl meine Liebe zu den Arabern fand als auch Einblicke in die Arbeit der Ecole de Légèreté. Wie der Name schon sagt, geht es Philippe Karl um LEICHTIGKEIT. Diese wird durch eine sanfte und durchdachte Reitweise erreicht.

 
2015 zog dann mein Liebling Anouk ein. Ein zweijähriger Vollblutaraber, der mein Leben auf den Kopf stellen sollte! Er war von Beginn an ein unglaublicher Schatz, der mit mir durch dick und dünn geht. Mit ihm konnte ich ganz nach meinen Ideen von Beginn an frei und gebisslos arbeiten. Zudem musste er während meiner Physioausbildung oft als Proband herhalten! Dank Anouk bin ich auch auf Susanne Lohas getroffen, die genau so arbeitet, wie ich es mir vorstelle. Gebisslos, frei und dennoch dressurlich korrekt!  Seitdem besuchen wir regelmäßig Kurse bei ihr und bilden uns fort.

 
Natürlich haben mich weit mehr Trainer inspiriert! Neben Linda Tellington-Jones, die mit ihren TTouches einen Meilenstein gelegt hat, habe ich auch Kurse bei Bent Branderup und Christopher Dahlgren besucht, die mit der Akademischen Reitweise wunderbare Ergänzungen zur Ecole de Légèreté bilden. Desweiteren fasziniert mich die Arbeit von Kathy und Steinar Sigurbjornsson, die mit ihrer Idee der intrinsischen Motivation eine ganz neue Seite im Pferdetraining ermöglichen. 
Allgemein bin ich der Meinung, man kann von jedem etwas lernen und sollte einfach immer offen gegenüber Neuem bleiben!!

 

 

Hier ein Auszug aus meinen Fort- und Weiterbildungen: 

2014: Philippe Karl - Schule der Légèreté 

Regelmäßiger Unterricht bei Karin Battaglia (Ecole de Légèreté und Parelli 3* Instruktorin)

 

2015: Regelmäßiger Unterricht bei Karin Battaglia (Ecole de Légèreté und Parelli 3* Instruktorin)

2016: mehrere Kurse mit Susanne Lohas (Freiarbeit)

2017:  mehrere Kurse mit Susanne Lohas (Freiarbeit)

Regelmäßiger Unterricht mit Alessa Neuner

2018: Christofer Dhalgren (Akademische Reitkunst) - Longenarbeit

Unterricht bei Susanne Lohas auf dem Seehöfle: Freiarbeit, Reiten, Handarbeit

Bent Branderup (Akademische Reitkunst)

Regelmäßiger Unterricht mit Alessa Neuner

2019: Next Generation mit Arien Aguilar, Tanja Riedinger, Franziska Schwarze und Sebastian Nolewajka

Unterricht bei Susanne Lohas auf dem Seehöfle: Freiarbeit, Reiten, Handarbeit

Bent Branderup (Akademische Reitkunst)

Kurs mit Steinar Sigurbjörsson (Intrinzen)

Vortrag Anja Beran: Blickschulung - Pferdegerechte Ausbildung erkennen 

2020: Unterricht bei Susanne Lohas auf dem Seehöfle: Freiarbeit, Reiten, Handarbeit

Extreme Trail Kurs in Leutkirch

 

0151/54243988

©2020 Sophia Sedlmeier - Pferdetraining mit Liebe und Verstand. Erstellt mit Wix.com